metaX WebSite
  Suchen
Dienstag, 19. September 2017  Veranstaltungen/Kongresse » metaX on tour - Berichte » metaX goes AREA 47 registrieren   anmelden
 metaX goes AREA 47
metaX goes AREA47
   
 metaX goes AREA 47 - 2012
Das war unser Abenteuer 2012: „metaX goes AREA 47“ vom 22. – 26. August 2012 im Ötztal, Tirol, Österreich

Blick auf das schöne Ötztal 

Donnerstag, 23. August 2012:

Das Team von metaX, sind bereits vor Ort, im Haus Marienhof im malerisch gelegenen Niederthai/Umhausen im Ötztal in Tirol. Alles ist vorbereitet und wir freuen uns auf die Ankunft der Teilnehmer von „metaX goes AREA 47“.

Ab Nachmittag bis in den späten Abend treffen nach und nach alle Teilnehmer ein: per Bahn, per PKW und einer - „unser Mirko“ - sogar mit dem Motorrad. Alle sind mit großer Vorfreude, Abenteuerlust und guter Laune im Gepäck angekommen.

 

Haus Marienhof

 

Leckere eiweißarme Muffins 

Das köstliche Buffet – vom Marienhof-Küchenteam der metaX, unter Leitung von Profi Karola Vögelein „gezaubert“ - lässt keine Wünsche offen! Auch die ganz spät angereisten Teilnehmer haben noch die volle Auswahl: Wärmende Minestrone, duftende Pizzabrötchen, heiß geliebter Nudelsalat, leckere Aufstriche, rote Grütze und Muffins in vielen Variationen.  

Spaghettisalat

 

Später, in der großen Runde stellen wir uns gegenseitig vor. Hier gibt es „alte“ Bekannte, ganz neue Gesichter und die metaXianer, über die man eine ganze Menge erfahren kann. Mit netten Gesprächen unter alten und neuen Bekannten lassen wir den Abend ausklingen.

Gesprächsrunde

 

 

Gesprächsrunde


Frühstücksbuffet 

Freitag, 24. August 2012:

Am frühen Morgen geht es nach einem reichhaltigen Frühstücksbuffet sofort ab in die AREA 47!! Juhuu!!

Auf dem Programm stehen heute Vormittag „Flying Fox“, und „Mega Swing“. „Flying Fox“ ist eine Speed Rutsche der AREA 47. Unter einem Brückenpfeiler ist „Start“. Von hier aus „fliegen“ wir über die gesamte 7.000 m² große Water AREA und genießen den Blick aus der Vogelperspektive. 

 

Programm AREA 47

 

Flying Fox


Im Anschluss daran geht es gleich noch einmal Richtung Brückenpfeiler: Jetzt heißt es mental vorbereiten auf den „Mega Swing“, den ultimativen Sprung aus 30 m Höhe! Herzklopfen pur! Mit einem Seil gesichert, schwingen wir –  einer nach dem/der Anderen – von Brückenpfeiler zu Brückenpfeiler und nähern uns ganz allmählich in großen Schwüngen wieder dem sicheren Erdboden!
 

 

Mega Swing

 Mega Swing

Da ist ganz schön Mut gefragt! Vor allem beim Absprung! Wow! Da heißt es nämlich durchaus: Tiiiiieef durchatmen!
 

Tief durchatmen und los!

Umso größer die Freude, der Stolz und die Begeisterung, als es alle geschafft haben. Top! Das war echt Spitze!

Nach dem Mega Swing

Ein paar „Freaks“ unter uns können gar nicht genug bekommen! Auch die Kletterwand muss erobert werden – hier sieht alles nicht danach aus, als ob es für diese Cracks „das erste Mal“ sei!

 

An der Kletterwand

 

An der Kletterwand

 

Water AREA


Zur Mittagszeit genießen wir in der Water AREA am Badesee die Sonne, die sich zu unserer großen Freude gegen die Wolken durchsetzen kann. Hungrig fallen alle über den Inhalt der Lunchboxen her, die wir uns morgens gepackt haben. Wer nun auf den Gedanken gekommen sein sollte, dass die Water AREA zur Erholung dienen könnte, hat weit gefehlt!
 Die Water AREA bietet grenzenlosen Wasserspaß für alle Abenteuerlustigen! Rutschen, Blobbing (dieser Blob-Plumps vom Megakissen ins kühle Nass!), Water Ramp, Wasserschanze und und und. . (Was das alles ist? Komm doch einfach beim nächsten Mal mit, wenn es wieder heißt: „metaX goes AREA 47“!).
 
 

Water Ramp

 

Blob

Gegen 14 Uhr machen wir uns gemeinsam auf zur Outdoor AREA, dem Treffpunkt für unsere Rafting-Tour. Alle werden wir uniformiert: Neoprenanzug, Neoprenjacke und Neoprenschuhe, eine Schwimmweste und einen Helm umfasst unser „Kleiderpaket“. Eine fast seltsam anmutende Truppe Amphibienmenschen wird mit einem Bus zum Startpunkt der Rafting-Tour chauffiert. Auf zwei Boote, Rafts,  werden wir, mit je einem Guide, aufgeteilt. Ihm - so haben wir das Gefühl - vertrauen wir für die nächsten 1 1/2 Stunden unser Schicksal auf dem wilden Wasser der Imst an!

Rafting

 

Der rasante Wellenritt über Stromschnellen mit Gischt und Wasser über Bord gibt uns das pure Rafting-Feeling! 14 km Strecke ohne Stopp – inmitten der atemberaubenden Tiroler Bergwelt. Wildwasser und Sog verlangen Konzentration - unsere Paddelschläge folgen den Kommandos der beiden Guides! Auf Zuruf ducken wir uns alle sofort ins Boot. Der Ritt durchs Wildwasser ist atemberaubend und die Stromschnellen lassen unsere „Rafter-Herzen“ höher schlagen. Wer noch mehr Action will, springt kurzerhand ins brodelnde Nass - mit Neopren gegen die kalten Fluten gewappnet. So nah ist zuvor kaum einer von uns der Naturgewalt Wasser gekommen! Kurz vor Haiming, wo Ötz und Imst sich treffen, heißt es für uns dann „ausbooten“. Die Rafts hieven wir, fast unvorstellbar, beinahe senkrecht die Uferböschung hinauf – wir schaffen es. Alle Gesichter strahlen. Wir sind wieder an Land! Das Wasser des Wildbachs tropft noch an uns herunter, die Helme werden abgesetzt, die Schwimmwesten geöffnet,
mit dem Bus werden wir wieder in die AREA 47 gefahren. Das Gefühl, das Rafting-Feeling aber bleibt. Jedem von uns. Rafting? Jederzeit! Immer wieder!

Zurück im Marienhof werden wir vom Küchenteam herzlich willkommen geheißen. Ein reichhaltiges Buffet wartet bereits auf uns hungrige Abenteurer.  

metaX Küchenteam


 Blaubeerkuchen mit MuffinsRote Grütze  

Gemischter Salat

Abendessen



 

Alle genießen das leckere Essen – gemischter Salat, Rosmarinkartoffeln, Nudelsalat, Aufstriche, Burger und  – klar! -  gibt es auch wieder diese absolut leckeren Desserts!

Die Ereignisse des Tages, die Eindrücke, Erlebnisse und Erfahrungen werden begeistert ausgetauscht. Das daheimgebliebene Küchenteam glaubt uns sowieso nur die Hälfte. Aber: Wir haben Fotobeweise!!! Was wird wohl der nächste Tag Aufregendes bringen? Zunächst einmal überlassen wir uns unseren Träumen in der klaren, frischen, nächtlichen Bergluft…zzZZzzzz  
 

Samstag, 25. August 2012

Und wieder geht es gestärkt nach einem oberleckeren Frühstück und mit selbstgepackter Lunchbox auf den Weg zur AREA 47. Petrus will uns heute Morgen nicht so richtig verwöhnen, dennoch, voll Abenteuerlust und eine kleines bisschen aufgekratzt und ziemlich gespannt, kriegen wir den Nieselregen gar nicht so richtig mit. 
 

 

Frisches Obst

 

Frühstücksbuffet

Auf dem Programm heute Vormittag steht der Hochseilgarten der AREA 47: In luftigen 27 m Höhe – wir haben es nicht umsonst mit dem höchsten Hochseilgarten der Welt zu tun! – meistern wir diesen Freiluft-Parcours. Klar, mit einem Sitzgurt, Brustgeschirr und Kletterhelm gesichert. Aber Mut, Ausdauer, Konzentration und Vertrauen sind absolut gefragt! Wir klettern und hangeln uns über Baumäste, an Steilwänden und an großen Baumstämmen entlang und manch einer von uns wagt lieber nicht allzu oft den Blick in die Tiefe!

Bereit für den Hochseilgarten

 

Hochseilgarten 

 

Hochseilgarten


Heute ist die Water AREA in der Mittagszeit für uns pure Erholung! Dann geht es weiter zum Treffpunkt für das Canyoning. Wieder werden wir fachmännisch eingekleidet: Neoprenanzug, das ärmellose Modell, dafür allerdings mit Kapuze. Neoprenjacke, nein zwei Neoprenjacken für die schmaleren Mädel unter uns, Neoprensocken und spezielle Neoprenschuhe. Schnürung und Reißverschluss! Unglaublich was es alles gibt! Eine Spezialhose – oder eher „Windel“ aus gewachstem, wasserdichtem Spezialmaterial – mit Klettergurt-Vorrichtung. Was die wohl mit uns vorhaben? Einen Helm gibt es obendrein. Hier in der AREA wird es uns ziemlich warm in dieser Outfit! Mit Kapuze und Helm – probieren wir natürlich aus – sehen wir aus wie Zwillinge, nein Drillinge, nein Vierlinge, nein … Von hinten betrachtet: keine Ahnung wer da vor mir läuft! Und wieder geht es – für‘s Abenteuer voll ausgerüstet – mit dem österreichischem Nahverkehrsbus bergauf. Die Spannung steigt, als der Bus, nach einer serpentinenreichen Fahrt durch ein beeindruckendes Seitental des Ötztals, an einer kleinen Brücke hält, die über einen tosenden Wildbach führt. Wer spürt hier eigentlich den Regen auf dem Helm trommeln, oder ist es gar Hagel? Die Verblüffung kennt keine Grenzen, als es heißt „Abseilen“!! 14 m sind es bis in die „Fluten“ des Bachs! Alle klettern wir, ein Kapuze- und Helm-bewehrter Mutiger nach dem andern über das Brückengeländer. Huuiiiii – geht es hinunter! Und huuiiiii, schon saust der Nächste dem Wildbach entgegen. Der Weg durch das knietiefe Wasser führt uns durch eine faszinierende Wildbach-Schlucht: vorbei an tosenden Wasserfällen, unter die wir uns zum „Duschen“ stellen - wir rutschen enge von der Natur geschliffene Wasserrutschen entlang, hangeln uns an steilabfallenden Felswänden entlang, wo wir uns auf unsere Klettergurte verlassen müssen, klettern über Felsbrocken und springen von Felsklippen, hinein ins 8°C kühle Nass des Felsbeckens, in dem wir schwimmend die andere Seite der Schlucht erreichen. Canyoning – das ist Abenteuer pur. Ein absolutes Highlight!
 

Bereit zum Canyoning!

Gemütliches Zusammensein am Abend



 

Abends wieder im Haus Marienhof angekommen, schmeckt uns das hervorragende eiweißarme Buffet absolut köstlich.

Diesen Tag wird keiner von uns so schnell vergessen! Wir schauen uns unseren selbstgedrehten Film vom Tag an - dem Küchenteam bleibt der Mund offen stehen! In Gesprächen lassen wir den Tag und die Erlebnisse noch einmal Revue passieren. In lockerer Atmosphäre sitzen wir noch lange zusammen - und genießen diesen Abend. 

Sonntag, 26. August 2012

Tag der Abreise. Schon! Das darf gar nicht wahr sein! Noch einmal treffen sich alle zum gemeinsamen Frühstück im Aufenthaltsraum. Die Koffer sind gepackt, mit einem lachenden und weinenden Auge verabschieden sich alle herzlich von alten und neu gewonnenen Freunden. Mit einem hoffnungsvollen „Bis bald!“ oder „Bis zum nächsten Mal!“ machen sich alle am späten Vormittag auf den nach-Hause-Weg.



 

Abreise

 

Wir vom metaX-Team bedanken uns ganz herzlich bei allen Teilnehmern für gute Laune, Abenteuerlust, Teamfähigkeit und Unkompliziertheit! 

Wir hatten sehr viel Spaß mit Euch

und hoffen, dass Ihr auch beim nächsten Mal dabei sein werdet, wenn es wieder heißt

„metaX goes AREA 47“!

 

Mach mit!

metaX goes AREA 47

 
   
Copyright (C) 2017 metaX   Impressum   Datenschutzerklärung